Telefon: 0391/40065360

Fachmärkte und Fachmarktzentren kaufen oder verkaufen, was bei einem Investment in Fachmärkte beachtet werden sollte

Sie befinden sich hier:

Navigation

Wir bieten Ihnen

Renditeimmobilien

Die Motivation des käuflichen Erwerbs einer Renditeimmobilie stellt nicht die Selbstnutzung der Immobilie dar, sondern die Verzinsung des investierten Kapitals.

weiter

Wertgutachten

Ein Wertgutachten Ihrer Immobilie ist immens wichtig. Wir erstellen professionelle und unabhängige Verkehrswertgutachten gemäß § 194 Baugesetzbuch (BauGB).

weiter

Objekt-Schnellsuche:

Fachmärkte - verKauf oder kauf von Fachmärkten in Deutschland

Fachmärkte und Fachmarktzentren verkaufen oder kaufen 

Als Fachmärkte bezeichnet man großflächige häufig ebenerdige Einzelhandelsflächen mit einem Spezialanbieter aus einer bestimmten Branche als Mieter. Das Sortiment ist breit und tief angelegt. Als Standort für Fachmärkte beziehungsweise ein Fachmarktzentrum dient in der Regel der Stadtrand oder das Gewerbegebiet. Der Standort für Fachmärkte muss exponiert liegen, verkehrstechnisch sehr gut angebunden sein und auf dem Grundstück eine Vielzahl von PKW-Stellplätzen für Kunden zur Verfügung stellen. Die Nutzer von Fachmärkten streben ausschließlich den Verkauf von Spezialgütern an und keinen Erlebniseinkauf wie das Shopping Center. Von einem Fachmarktzentrum spricht man im Allgemeinen ab einer Anzahl von drei bis vier Fachmärkten aus unterschiedlichen Branchen. Es handelt sich um ein Gebäudekomplex welches für gewöhnlich von einem Eigentümer als Betreiber verwaltet wird. Dem gegenüber steht eine Fachmarktagglomeration. Hier handelt es sich nicht um ein Gebäudekomplex, sondern um eine Ansammlung von einzelnen Fachmärkten. Der Fachmarkt wird in einfacher kostengünstiger Bauweise in der Form eines Rechteckes als sogenannte Big Box errichtet. Die benötigte Nutzfläche ist von Fachmärkten generell hoch angesiedelt, in der Regel  ab ca. 400-500 m² und das Preisniveau ist aufgrund der Randlage meistens niedrig bis mittel. Den Nutzern von Fachmärkten steht die Funktionalität und Effizienz im Mittelpunkt. Die Ausstattung des Fachmarkts ist zweckmäßig. Es handelt sich meist um preisagressive diskontierende Händler als Mieterklientel, die über eine  hohe Anzahl von Kunden verfügen. Die Effizienz die die Mieter von Fachmärkten erreichen ist im Vergleich zum gesamten Einzelhandel überdurchschnittlich gut, so dass die erzielten Renditen in punkto Umsatz erfolgreicher sind. Im Vergleich zur Innenstadtlage lassen sich nämlich in der Randlage erhebliche Raumkosten einsparen, welche  unter anderem in weiteres Personal investiert werden kann. Die dominierenden Branchen von Fachmärkten stammen beispielsweise aus dem Gartenbedarf, Drogerie, Elektronik, Raumausstattung, Spielwaren, Tiernahrung und Tierzubehör. Zu den Fachmärkten zählen genauso die Supermärkte, Discounter oder SB-Warenhäuser die die Güter zur Deckung des täglichen Bedarfs anbieten. Die Lebensmittelhändler stellen in einem Fachmarktzentrum normalerweise den Magnetmieter dar. Der Anteil von Fachmarktzentren am gesamten Bestand von Einzelhandelsflächen ist zuletzt stark angestiegen, die Wachstumsrate und Expansionsrate entwickeln sich sehr positiv. Es lassen sich jüngst Trends erkennen, dass Fachmärkte sich zunehmend in den Innenstädten ansiedeln. Dies ist darauf zurückzuführen, dass viele Shopping Center errichtet wurden und deren Betreiber eine ansprechende Mischung von verschiedenen Branchen anstreben. Den aktuellen Konsumtrends zufolge dürfte sich die Entwicklung in der nahen Zukunft weiter fortsetzen.

Verkaufs- und Kaufberatung für Fachmärkte-Immobilien

Der Investment Spezialist aus Deutschland Immobilienmakler KARODI steht Ihnen für die Transaktion, den Verkauf oder Kauf von Fachmarkt-Immobilien und Fachmarktzentren/ Fachmarktagglomeration bundesweit gerne zur Seite. Insbesondere sind wir in den Städten Aachen, Bergisch Gladbach, Berlin, Bonn, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Hamburg, Frankfurt am Main, Koblenz, Köln, Leverkusen, Mainz, München, Münster, Neuss, Stuttgart, Solingen, Wiesbaden und Wuppertal tätig, beziehungsweise im Gebiet der Bundesländer Nordrhein-Westfalen (NRW), Hessen und Rheinland-Pfalz.