Telefon: 0391/40065360

Denkmalimmobilien und Baudenkmäler kaufen oder verkaufen mit Immobilienmakler KARODI

Sie befinden sich hier:

Navigation

Wir bieten Ihnen

Renditeimmobilien

Die Motivation des käuflichen Erwerbs einer Renditeimmobilie stellt nicht die Selbstnutzung der Immobilie dar, sondern die Verzinsung des investierten Kapitals.

weiter

Wertgutachten

Ein Wertgutachten Ihrer Immobilie ist immens wichtig. Wir erstellen professionelle und unabhängige Verkehrswertgutachten gemäß § 194 Baugesetzbuch (BauGB).

weiter

Objekt-Schnellsuche:

Denkmalimmobilien - verKauf oder kauf von Denkmalimmobilien in Deutschland

Denkmalimmobilien und Baudenkmäler verkaufen oder kaufen

Die Immobilien-Klasse der Denkmalimmobilien und modernisierten Baudenkmäler ist in der Anzahl stark limitiert und erfreut sich großer Beliebtheit. Bei Denkmalimmobilien handelt es sich um bebaute Grundstücke die aufgrund ihrer Bedeutung hinsichtlich Kunst, Geschichte und Wissenschaft im öffentlichen Interesse stehen. Der Oberbegriff lautet hierfür Kulturdenkmäler. Die Denkmalbehörde unterscheidet bei Denkmalimmobilien zwischen einem Einzeldenkmal und einem Ensemble aus einer Gruppe oder ganzen Ortsbereichen von Baudenkmäler. Die Popularität von denmalgeschützten Immobilien basiert häufig auf dem Zusammenspiel von historischer Architektur, alter Handwerks- beziehungsweise Bauchtechnik, der Tradition sowie Geschichte im starken Kontrast zu den wenig charaktervollen Neubauten der Gegenwart. Aufgrund diesen besonderen Eigenschaften sowie dem begrenzten Angebot von hochwertig modernisierten Denkmalimmobilien werden in den Ballungszentren Deutschlands Spitzenkaufpreise und Spitzenmieten erzielt. Bei Denkmalimmobilien handelt es sich um Liebhaberobjekte deren Zielgruppe zahlungskräftig ist. Die Investition in das Baudenkmal wird von Seiten des Staates aufgrund des öffentlichen Interesses stark steuerlich begünstigt. Diese Steuervorteile können insbesondere für private Kapitalanleger mit Spitzensteuersatz erheblich sein. Es gelten nämlich für Investoren von Denkmalimmobilien spezielle Abschreibungsmöglichkeiten. Die entstandenen Modernisierungskosten dürfen vom Käufer über 12 Jahre verteilt abgeschrieben werden. Im Detail heißt das, in den ersten 8 Jahren ist eine jährliche Abschreibung in Höhe von 9 % möglich und in den letzten 4 Jahren können jeweils 7 % steuerlich geltend gemacht werden. Zusätzlich darf noch die ursprüngliche Altbausubstanz linear abgeschrieben werden. Die Höhe ist gemäß § 7 Absatz 4 Einkommenssteuergesetz (EstG) genauso wie bei konventionellen Gebrauchtimmobilien beziehungsweise Neubauten abhängig vom Baujahr. Für ein Baudenkmal das nach dem 31.12.1924 errichtet wurde gilt der Abschreibungssatz in Höhe von 2 % jährlich mit einer Maximallaufzeit von 50 Jahren. Bei einer Denkmalimmobilie die vor dem 01.01.1925 erbaut wurde dürfen jährlich 2,5 % steuerlich berücksichtigt werden bis zu maximal 40 Jahren. Die besonderen Abschreibungsmöglichkeiten für Kapitalanleger von Denkmalimmobilien sind in den Paragraphen §§ 7h/i  des Einkommenssteuergesetz (EStG) reglementiert. Nach einer Haltedauer von 10 Jahren fällt für ein Baudenkmal genauso wie bei den konventionellen Immobilien Investments keine Spekulationssteuer an und es können auch sämtliche Werbungskosten wie Finanzierung, Verwaltung, Betriebskosten oder Instandhaltung steuerlich geltend gemacht werden. Sogar für einen Eigennutzer ist der Kauf einer Denkmalimmobilien in Bezug auf die Steuervorteile lukrativ. Dem Eigentümer als Selbstnutzer des Baudenkmals ist es möglich 10 Jahre lang die Modernisierungskosten jeweils 9 % jährlich steuerlich abzuschreiben. Diese Sonderabschreibung ist in § 10f des Einkommenssteuergesetz (EStG) reglementiert. Das Investment in Denkmalimmobilien vereint eine Reihe von Vorteilen. Neben den außergewöhnlich guten Steuervorteilen, profitiert man sowohl als Vermieter als auch Verkäufer eines Baudenkmals vom begrenzten Angebot an exklusiv modernisierten denkmalgeschützten Altbauten. Aus diesem Grund ist es mit wenig Aufwand verbunden einen neuen solventen Mieter beziehungsweise Käufer zu finden. Für seltene Liebhaberobjekte werden stets hervorragende Mietpreise und Kaufpreise erzielt. Es gilt allerdings beim Baudenkmal Investment zu beachten, dass es bezüglich Erhalt und Umgestaltung der Immobilie von Seiten der Denkmalschutzbehörde Vorgaben gibt. Dies sollte im Vorfeld abgestimmt werden. Bei repräsentativen Burgen und Schlössern erfolgt im Vorfeld eine Prüfung welche potentiellen Nutzungsmöglichkeiten existieren. Für diese Denkmalimmobilien kann sowohl eine gewerblichorientierte Folgenutzung als auch eine privatorientierte Folgenutzung in Betracht gezogen werden. Für den gewerblichen Sektor wäre beispielsweise ein Hotel, Restaurant, Reha-Zentrum oder eine Privatschule denkbar.

Verkaufs- und Kaufberatung für Baudenkmal- und Denkmalimmobilien

Der Investment-Immobilien Spezialist aus Deutschland Immobilienmakler KARODI steht Ihnen für den Verkauf oder Kauf von Denkmalimmobilien / eines Baudenkmals bundesweit gerne zur Seite. Insbesondere sind wir in den Städten Aachen, Bergisch Gladbach, Berlin, Bonn, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Hamburg, Frankfurt am Main, Koblenz, Köln, Leverkusen, Mainz, München, Münster, Neuss, Stuttgart, Solingen, Wiesbaden und Wuppertal tätig, beziehungsweise im Gebiet der Bundesländer Nordrhein-Westfalen (NRW), Hessen und Rheinland-Pfalz.